Die Armut lebt unter uns

Im Sommer lebt „Heinz“ mit seinem Hund „Hatschi“ unter der Brücke. Für die kalte Jahreszeit konnten wir ihm ein warmes Quartier besorgen. Sein vierbeiniger Freund schloss sich dem ehemaligen Weltenbummler während eines Aufenthalts in Istanbul einfach an. Seit dem sind beide unzertrennlich.

DSCF2275

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gut getarnt in der Anonymität einer Stadt starten Menschen täglich aufs Neue in den Kampf ums Überleben. Von der Gesellschaft belächelt, verstecken sich viele hinter ihrem Leid. Die Freude und Dankbarkeit, die unsere Hilfen hierbei entlohnen, stärken uns, weiter die Finger in offene Wunden zu legen.

Nach einer kurzen Überprüfung der Bedürftigkeit, starten wir schnell mit ideellen und finanziellen Zuwendungen.

 

Trügerische Idylle – für Arme gibt es kein Paradies

 

 

 

 

,