Hilfe für Pino

Die Retterin von „Pino“ hatte Erbarmen mit dem Mischling aus Griechenland, wo er schon als Welpe ausgesetzt wurde. Angefahren und im Straßengraben liegen gelassen, so fanden ihn Tierschützer und ließen ihn operieren. Nachdem er im Internet zur Vermittlung vorgestellt wurde, meldete sich die Tierfreundin Manuela P. aus Passau zur Aufnahme. Dann geschah am Flughafen das Unglück. Man ließ „Pino“ mitsamt seiner Box aus 2 Meter Höhe fallen und die Hüften erlitten schwere Schäden. Der Hund kam zu Manuela und wurde sofort in ihrer Tierfamilie freudig aufgenommen. Der anschließende Besuch beim Tierarzt ergab, dass „Pino“ wahrscheinlich an den Hüften operiert werden müsse. Die Gesamtkosten werden sich dabei auf ca. 8 000,- Euro belaufen. Die meisten Bekannten der Retterin haben zum Einschläfern geraten.. Aber Manuela glaubt an ihren neuen Hund, der trotz allem  voller Freude ist und auf sein kurzes Leben viel geschafft hat. „Der liebe Gott wollte es, dass er nach all den Strapazen zu mir kommt und jetzt erhält er seine Chance.“ – so die Aussage von Manuela.

Alleine 8 000,- Euro aufzubringen ist für die Tierfreundin eine sehr große Herausforderung. Deshalb haben sich neben unserem Verein schon einige beseelte Menschen gemeldet, die dem Hund ein lebenswertes Dasein ermöglichen möchten.

Pino hat die erste große OP gut überstanden und erholt sich nun bei seiner Retterin.

IMG_20180915_092729 pinoPino möchte nur

L E B E N  !